Landesverband Baden-Württemberg PRO BAHN Bundesverband PRO BAHN Bundesverband

Bitte wählen Sie

JahrHerausgeber
 
Enthaltener Text

Pressemitteilungen

RV Nordschwarzwald

15.03.2004

VPE schlägt Vorortnetz vor

Der Fahrgastverband PRO BAHN- Nordschwarzwald begrüßt die Initiative des Verkehrsverbundes Pforzheim/ Enzkreis (VPE) zur Schaffung eines Vorortnetzes. Die PZ berichtete am 15.3.04 darüber. Das einheitliche Erscheinungsbild des Stadtbus-Standards mit regelmäßigen und kurzen Taktzeiten, auch sonntags, sowie in den Abendstunden, wird mit Sicherheit zu einer Steigerung der Fahrgastzahlen führen.

Eine Verwirklichung dieses Projektes bedeutet auch das "Aus" für Reisebusse auf einigen Linien, die einen raschen Fahrgastwechsel verhindern und den Zugang insbesondere für ältere oder behinderte Menschen sehr erschweren.

Das vom VPE vorgeschlagene Vorortnetz muss jedoch auch den Schienenverkehr mit einbeziehen, so der Vorsitzende von PRO BAHN- Nordschwarzwald, Dieter Zaudtke. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die von PRO BAHN und der Lokalen Agenda Niefern-Öschelbronn publizierten Expertisen "Stadtbahnsystem für Pforzheim", "Stadtbahnanschluss für die Neuenbürger City" und Stadtbahnanschluss für Nieferns Ortsmitte". Auch darüber berichtete die PZ in der Vergangenheit ausführlich.

Nur die Schiene erlaubt eine staufreie, schnelle Verbindung des Umlandes mit der Stadt Pforzheim im Gegensatz zur Straße. So beträgt beispielsweise die Busfahrzeit zwischen dem Pforzheimer Hauptbahnhof und Ispringen/ Bahnhof 8 Minuten, der Zug benötigt nur 3 Minuten. Noch günstiger stellt sich die Situation von Eutingen aus dar: Bus 14, die S-Bahn nur 4 Minuten.

PRO BAHN - Nordschwarzwald
Dieter Zaudtke
Vorsitzender
Reuchlinstr. 14, 75223 Niefern-Öschelbronn, Tel. & Fax: 07233 / 941 999; E-Mail: probahn-zaudtke@t-online.de

PDF

letzte Aktualisierung: 05.08.2017