Landesverband Baden-Württemberg PRO BAHN Bundesverband PRO BAHN Bundesverband

Pressemitteilungen

RV Bodensee-Oberschwaben

02.01.2017

Bahn lässt Fahrgäste in der Kälte stehen

Südbahn nach Fahrplanumstellung während der Rush Hour dauerverspätet

Stuttgart (pb) - Eine Neuordnung des Verkehrs auf der Südbahn führt zu Verdruss bei den Fahrgästen: Der bisherige RE, der von Aalen ab 05.54 über Ulm nach Friedrichshafen fuhr, kommt nunmehr aus Stuttgart. Schon die Fahrt aus der Landeshauptstadt nach Ulm gelingt regelmäßig nicht pünktlich, das Umspannen der Lok (von elektrisch auf Diesel) kostet in Ulm weitere Zeit.

PDF

RV Mittlerer Oberrhein

17.12.2016

Eine Straßenrheinbrücke im Raum Karlsruhe reicht!

PRO BAHN fordert besseren öffentlichen Verkehr zwischen Baden, der Südpfalz und dem Elsass

Anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Karlsruher Straßenrheinbrücke nimmt der Fahrgastverband PRO BAHN Stellung zu den immer wieder vorgebrachten Wünschen nach einer zweiten Straßenrheinbrücke und stellt seinen neuen Rheinbrückenflyer vor.

PDF

RV Mittlerer Oberrhein

05.12.2016

Transpamina zu den Verbesserungen im deutsch-französischen Verkehr

Presseerklärung der deutsch-französischen Initiative TRANS-PAMINA zu ersten Verbesserungen beim grenzüberschreitenden Verkehr

Die deutsch-französischen Initiative TRANS-PAMINA begrüßt den ersten Schritt zur Verbesserung der Verkehrsverbindungen über Rhein und Lauter mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016. Damit wird ein erster Schritt getan, um endlich den Menschen in beiden Länder bessere Verkehrsangebote miteinander zu machen.

PDF

RV Mittlerer Oberrhein

20.10.2016

Besserer ÖPNV in der Südpfalz und bessere Verbindungen über den Rhein

Michael Heilmann vom ZVSPNV beim Fahrgastverband PRO BAHN

Auf Einladung des Fahrgastverbandes PRO BAHN sprach bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Geschäftsführer des Zweckverbandes Schienennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd Michael Heilmann über Gegenwart und Zukunft des öffentlichen Verkehrs, besonders des Schienenverkehrs in Rheinland-Pfalz mit allen seinen Auswirkungen auch auf die Region Karlsruhe.

PDF

Landesverband

15.07.2016

PRO BAHN zum neuen Konzept für Stuttgart-Zürich

Gute und pragmatische Lösung für die Gäubahn gefunden

Stuttgart (pb) - Mit Erleichterung und Zustimmung hat der unabhängige Fahrgastverband PRO BAHN Baden-Württemberg auf die Ankündigung der Bahn reagiert, auch 2017 weiterhin zweistündlich durchgehende Züge zwischen Stuttgart und Zürich einzusetzen. Weil die Doppelstock-ICs nicht rechtzeitig eine Zulassung für die Schweiz erhalten werden, war befürchtet worden, dass die Fahrgäste immer in Singen hätten umsteigen müssen. Nun werden die schnellen ICs weiterhin zweistündlich mit SBB-Zügen zwischen Stuttgart und Zürich verkehren; in der anderen Stunde werden die neuen IC2-Züge nur bis Singen fahren, wo es neu einen direkten Anschluss nach Zürich gibt.

PDF

letzte Aktualisierung: 02.11.2016