PRO BAHN Regionalgruppe Main-Tauber

Aktuell (04.07.2019): Streckensperrung Lauda - Kirchheim/Ufr. (- Würzburg) verlängert bis 11.09.2019

Wie die Deutsche Bahn mitteilt schafft sie es in den geplanten sieben Monaten Vollsperrung nicht, den Wittighausener Tunnel wieder befahrbar zu machen.
Nun soll es fast einen Monat länger dauern, nämlich bis 11. September 2019.

PRO BAHN Baden-Württemberg setzt sich auch aufgrund solcher Ereignisse dafür ein, dass Vollsperrungen in Zukunft wieder die absolute Ausnahme werden. Fahrgäste brauchen eine zuverlässige Bahn, jeden Tag, das ganze Jahr, jedes Jahr.
Eine entsprechende Presseerklärung ist in Vorbereitung.

Aktuell (06.06.2019): Austausch mit MdL Martina Fehlner

Zu einem offenen Gedanken- und Informationsaustausch trafen sich MdL Martina Fehlner und der Geschäftsführer der Westfrankenbahn (WFB), Denis Kollai, im Beisein von Vertretern des WFB-Fahrgastbeirats.
Einen Pressebericht dazu finden Sie hier.

Aktuell (17.03.2019): Landkreis Main-Tauber erhält ÖPNV-Innovationspreis des Landes für sein RufTaxi-Angebot

Auf dem ÖPNV-Innovationskongress in Freiburg wurden "Innovative Ideen für eine zukunftsweisende Öffentliche Mobilität" mit einem Preis bedacht. Einer der Preisträger ist das RufTaxi im Main-Tauber-Kreis.

PRO BAHN Main-Tauber gratuliert dazu und wünscht diesem Angebot eine noch weit höhere Bekanntheit und Nachfrage. Dazu wollen wir auch durch ein paar Verbesserungsvorschläge beitragen, die Sie bald hier nachlesen werden können.

Aktuell (08.03.2019): Zukunft der Madonnenlandbahn

Gemeinsame Pressemitteilung mit der IHK Rhein-Neckar

Die höchst unambitionierte Planung der Aufgabenträger NVBW und BEG für die Madonnenlandbahn ab Dezember 2019, die die hohen Subventionen nicht im Sinne der möglichen Nutzer einsetzt, will die Region nicht hinnehmen und meldet Verbesserungsvorschläge an. Mehr dazu in einer gemeinsamen Pressemitteilung zur Zukunft der Madonnenlandbahn.

Das Fahrgast-Gutachten Madonnenlandbahn vom September 2018 brennt also weiter unter den Nägeln und darf von den Aufgabenträgern nicht länger ausgesessen werden.

Aktuell (07.01.2019): Vollsperrung Lauda - Kirchheim (Ufr) während der Erneuerung des Wittighausener Tunnels (07.01. - vsl. 18.08.2019)

Die Bahn kann zumachen! Das beweist sie mal wieder zwischen Lauda und Würzburg.

Die offiziellen Informationen sind hier zu finden.

Die Behauptung, die Vollsperrung sei unumgänglich, ist natürlich sachlich falsch. Die Streckensperrung kommt nur zustande, weil die Deutsche Bahn keinen gehobenen Anspruch an die eigene Zuverlässigkeit (mehr) stellt und weil sie sich sonst fähige Bauplaner und -logistiker leisten müsste. Wie die Fahrgäste während der Sperrung an ihre Ziele kommen, interessiert bei der Bahn sowieso niemanden.

Immer noch aktuell (05.09.2018): Fahrgast-Gutachten zur Madonnenlandbahn Miltenberg - Seckach

Die Bahnstrecke Miltenberg - Seckach hat mit vielen Problemen zu kämpfen:
Nicht nur, dass sie im Verkehrsschatten und im dünn besiedelten Raum liegt, sondern vielmehr noch, dass sie nie für zeitgemäße Geschwindigkeiten und Taktverkehr ausgebaut worden ist.
Der Anschluss an die "große weite Welt" gelingt nur über Umstiege in kleinen Bahnhöfen, die selbst nur über eine dürftige Anbindung verfügen.
Zwar sind die Aufgabenträger und damit indirekt die Landesregierungen bereit, das Defizit des Betriebs auch weiterhin zu tragen (gesichert bis mind. 2031), jedoch wird trotzdem - oder gerade deswegen - dringend eine Antwort auf die Frage gebraucht, wie das Verkehrsangebot zukünftig effizient und attraktiv gestaltet werden kann.

Der Fahrgastverband PRO BAHN Main-Tauber hat sich dieser Frage angenommen und legt hiermit ein Fahrgast-Gutachten als Diskussionsgrundlage vor. Es steht hier zum Download zur Verfügung.
Begleitend wurde eine Pressemitteilung herausgegeben.

Alle Betroffenen und Interessierten sind eingeladen und aufgerufen, sich an der Diskussion zu beteiligen, wie die Madonnenlandbahn zukunftsfähig ausgestaltet werden kann und soll.



Willkommen bei der PRO BAHN Regionalgruppe Main-Tauber

Der Fahrgastverband PRO BAHN e.V. setzt sich für eine bessere Verkehrspolitik im Sinne der Nutzer von Öffentlichen Verkehrsmitteln ein. PRO BAHN ist bundesweit organisiert und auch auf europäischer Ebene vernetzt. Alle PRO BAHN Aktiven arbeiten ehrenamtlich.

Die PRO BAHN Regionalgruppe Main-Tauber ist eine regionale Untergliederung des PRO BAHN Landesverbands Baden-Württemberg.
Ihr Gebiet ist der Landkreis Main-Tauber im äußersten Nordosten Baden-Württembergs.

PRO BAHN Main-Tauber arbeitet unter diesem Namen eigenständig sowie unter dem Dach des Fahrgastbeirats der Westfrankenbahn.

Aktuelle Informationen über unsere Arbeit:

PRO BAHN Main-Tauber auf Facebook
Fahrgastbeirat der Westfrankenbahn auf Facebook

Sprecher:

Dr. Matthias Beß, Wertheim

Kontakt:

Dr. Matthias Beß, Knackenberg 8, 97877 Wertheim
01575 - 418 99 39
E-Mail an PRO BAHN Main-Tauber

Vorschläge und Beschwerden:

Bei Verbesserungsvorschlägen oder negativen Erlebnissen aus dem Bereich Main-Tauber oder Westfrankenbahn freuen wir uns über die Mitteilung verwertbarer Informationen, z.B. per E-Mail.

Für Anliegen zu anderen Regionen nutzen Sie bitte unseren bundesweiten Kummerkasten.

Mitgliedertreffen:

Regelmäßige Mitgliedertreffen finden derzeit (Juli 2019) nicht statt.
Bei Interesse an einem Treffen bitte beim Sprecher melden (s. Kontakt), ebenso wer in unseren E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchte! Dies gilt auch für interessierte Nichtmitglieder!

Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft in der PRO BAHN Regionalgruppe Main-Tauber entsteht durch Mitgliedschaft beim PRO BAHN e.V. Bundesverband und Wohnsitz im Main-Tauber-Kreis oder - bei externem Wohnsitz - durch entsprechende Willenserklärung.
Der Mitgliedsbeitrag wird ausschließlich durch den PRO BAHN Bundesverband erhoben.

Durch Ihre aktive oder passive Mitgliedschaft unterstützen Sie unsere Bemühungen um einen besseren Öffentlichen Verkehr in Deutschland.
Mitglieder erhalten die Zeitschriften "derFahrgast" (bundesweit) und "SCHIENE-Aktuell" (regional aus Franken), jeweils viermal jährlich.

Spenden an PRO BAHN Baden-Württemberg e.V. und seine Untergliederungen sind steuerbegünstigt.
Gemeinsames Spendenkonto: Volksbank Pforzheim, IBAN DE47666900000002035261, BIC VBPDE66


Online seit 23. Mai 2018

Letzte Änderung am 4. Juli 2019: Aktuell-Meldung auf dieser Seite oben.

Weitere Änderungen (Auszug):
8. März 2019: Pressemitteilung zur Zukunft der Madonnenlandbahn
5. September 2018: Pressemitteilung und Upload Fahrgast-Gutachten Madonnenlandbahn.